© 2017 Thomas Diehl Proudly created with Wix.com

Tel: 

+492528-950750

​Adresse 

59320 Ennigerloh, Schmalbrockskamp 4

Gesundheit in Haiti

WE WELCOME YOUR DONATION

Arbeitslosigkeit:

Ca 78% der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze (d.h. von weniger als 2 $ US pro Tag) und geschätzte 54% in bitterer Armut.                       Sie müssen mit weniger als 1 $US pro Tag auskommen.        .                                             Zurzeit besuchen nur ca. 55% der Kinder zwischen  6 und 12 Jahre die Schule; die Alphabetisierungsrate liegt bei Erwachsenen Männern bei 54%

und bei

Erwachsenen Frauen bei 39%.  

Unterernährung:

54% der Bevölkerung leidet an Unterernährung

73% der unter 5 jährigen leidet an Unterernährung

Sterblichkeit:

nach Geburt 73 v.1000 Kindern

360 von 100.000 Mütter

schlechte Aufklärung und mangelnde Hygiene sind oft die Ursache.

Wenige Ärzte:

in Haiti betreut 1 Arzt 5.000 Menschen

in Deutschland ca. 300.

Untererährung bei

73% der Kinder unter 5 Jahren

Hohe Sterblichkeit 

nach Geburt

73 von 1000 Kindern und

360 Mütter von 100.000

Naturkatastrophen:

Immer wieder treffen schwere Naturkatastrophen das Land. 2010 hat ein schweres Erdbeben weite Teile Haitis zerstört. 

Zudem treten immer wieder Tropenstürme mit starken Überschwemmungen auf.Zuletzt 2008, 2010,2016.

Auch ausgeprägte Dürren (2014,2015 und 2016) tragen zu den Problemen bei.

Weitere Probleme:

  • Abholzung (während der Kolonialzeit wurden 99% aller Bäume abgeholzt) Durch die fehlenden Wurzeln findet die gute Erde keinen Halt und wird immer wieder vom Regen abgetragen.

  • Wasser sauberes Wasser Viele Menschen trinken aus Flüssen.

  • Abwasser

  • Strom

  • Müll

  • hohe Arbeitslosigkeit und Scheintätigkeit

  • fast 1 Million elternlose Kinder (11 Mio gesamt)